Biketechnik mit Lukas Stöckli

Alright, now it's up to you..... There's a rocking storm coming over you...... Alright let's go..... We've got the last call..... And we're ready to go..... Lights are burning for another show tonight..... It just feels alright..... Shoulder to shoulder..... Scream n' shout..... We got what you need a whole lotta dynamite..... It just feels alright..... It's now or it's never..... Gonna make it last forever..... It's really close to overload..... We'll take you higher, more n' more..... We'll take you higher than before
It's a journey to the eye of the storm..... Hot vibrations coming one by one..... Party's just begun..... High speed running goes hundred and two..... Power train rockin' all over you..... Nothing you can do..... Higher, higher, higher..... We'll take you higher than ever before..... Dig it

Songlyrics GOTTHARD - "HIGHER"

Bidon Aufheben

Ganz zentral für eine gute Biketechnik ist die Hüftarbeit. Viele Biker sind zu starr und statisch in den Hüften. Und dies wirkt sich auf die Bikebeherrschung aus. Der Impuls um ein Hindernis zu überspringen, eine Linienkorrektur durchzuführen, eine Spitzkehre zu fahren kommt beim Experten aus der Hüfte. Man kann Beweglichkeit in der Hüfte spielerisch trainieren, indem man einen Bidon auf einen - vorzugsweise weichen- Untergrund abstellt und ihn wieder hochzuheben versucht. Dabei ist wichtig, dass das bidonnahe Bein gestreckt wird und dass man SEITLICH danach greift. Beim seitlichen Tiefgehen, stösst man automatisch das Bike auf die Gegenseite - als Ausgleich.

Lukas Stöckli & DANi Schnider im April 2018

Bidon Aufheben mit Lukas Stöckli

Slow Motion: So geht Bidon aufheben

Balance

Balance ist das nächste zentrale Element in der Biketechnik. Balance ermöglicht es dir Zeit und Übersicht zu gewinnen. Balance ist auch die Voraussetzung um Hinterradversetzen zu erlernen, die Technik um um ganz enge Spitzkehren herumzukommen. Kannst du im Gelände stehen und balancieren, kannst du das Hinterrad auch in ein oder zweimal versetzen, sodass du um die Kehre herumkommst. Balanciere im Stehen oder Sitzen auf weichem Untergrund. Entwickle ein Gespür für den Pedaldruck, das Vorn- und Zurücktreten und den notwendigen Druck auf den Bremsen, resp. das Spiel zwischen Bremsen ziehen und lösen.

Lukas Stöckli & DANi Schnider im April 2018

Balancieren mit Lukas Stöckli

Slow Motion: So geht Balancieren!

Hüpfen an Ort

Hüpfen an Ort kombiniert Balance und das Spiel mit den Bremsen mit der dynamischen Hüftarbeit. Die Ausgangsstellung ist wie beim Balancieren. Mit dem Impuls aus der Hüfte lässt du das Bike hochschnellen.

Lukas Stöckli & DANi Schnider im April 2018

Hinterradversetzen

Hinterradversetzen .. wer's schon gesehen hat, will es unbedingt selber erlernen. Schneller und gleichzeitig eleganter geht's kaum um eine Spitzkehre herum. Zudem kann manchmal eine Spitzkehre nur mit Hinterradversetzen gefahren werden!
Das Hinterradversetzen ist nicht schwer, die Physik hilft einem dabei... Wie? Verusch mal das Folgende: Schiebe dein Velo auf einer abfallenden Strasse, kippe es ein kleines bisschen nach aussen und ziehe gleichzeitig die Vorderradbremse, dann wandert das Hinterteil nach innen. Probier das mal aus! Dies ist die Physik die wir uns zu Nutzen machen werden.
Als erstes musst du aber ein Gespür für die Vorderradbremse bekommen. Keine Angst, so schnell gehst du nicht über den Lenker. Wähle eine leicht abfallende Strasse, stehe in den Pedalen und ziehe die Vorderradbremse. Strecke dabei die Arme, das Gewicht ist auf dem Lenker. Gib einen kleinen Impuls nach oben mit der Hüfte.. Das Hinterrad kommt hoch. Vielleicht steht dir jemand zur Seite, sodass du dich traust, das Rad sehr hoch kommen zu lassen. Dies ist wichtig, damit du spürst, dass es extrem viel braucht, bis du über den Lenker stürzen würdest. Im Notfall lässt du die Vorderradbremse los, das Rad kommt sofort hinunter.
Im nächsten Schritt kommt die Physik ins Spiel. Kippe das Velo leicht nach Aussen und lenke im Moment des Ziehens der Vorderradbremse ein. Eh voila.. das ist der ganze Zauber. Übe unbedingt auf beide Seiten!!!

Lukas Stöckli & DANi Schnider im April 2018

Hinterradversetzen mit Lukas Stöckli

Slow Motion: So geht Hinterradversetzen!

Bunny Hopp

Bunny Hopp... Wie läuft der Hase? Genau. Er läuft nicht, sondern er hoppelt. Und das Hoppeln geht so: Vorderläufe hoch und weit nach vorne, und hinten abdrücken. Umgesetzt auf das Velo heisst das: Vorderrad hoch und nach vorne heben, Hinterrad abdrücken und hoch ziehen.
Beim Bunny Hopp hebt man also NICHT das ganze Rad hoch, sondern das Hochheben erfolgt versetzt.... wie beim Hoppeln eben. Damit hat die Technik auch Nachteile. Allzuhohe Hindernisse sollte man damit nicht überspringen wollen. Die Gefahr des Anhängens (Kettenblatt, Pedal) ist zu gross!

Lukas Stöckli & DANi Schnider im April 2018

Bunny Hopp mit Lukas Stöckli

Slow Motion: So geht Bunny Hopp